Die in Minsk, Weißrussland geborene Filmemacherin Aleksandra Bokova setzt sich in “The Caterpillar Girl” mit unterdrückter weiblicher Identität und dem Kampf um die eigene Person auseinander. Dabei erforscht sie  die stereotype Darstellung von Frauen in ihrer Gesellschaft und den Wunsch, den „Kokon“ zu verlassen, um sich in die wahrhaftigste Version ihrer selbst zu verwandeln.

@sa_shush

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.